Euphorie - Dies ist eine freudige, erhöhte Stimmung, die dem Individuum Wohlbefinden und Zufriedenheit verleiht, die sich oft nicht objektiven Umständen anpassen. Bei Individuen in einem Zustand der Euphorie herrscht eine optimistische Einschätzung der gesamten Realität und des Gegenteils vor - der Affekt ist für sie unzugänglich.

Euphorie wird mit einem beschleunigten Gedankenfluss kombiniert, der durch fantasievolle Fantasie, unproduktive, aber kraftvolle Aktivität, langsame mentale Prozesse, Impulsthemmung, Lethargie, Passivität, Motivationlosigkeit gekennzeichnet ist.

Erhöhte Stimmung kann unter dem Einfluss kleiner Dosen von Alkohol, Morphin und anderen psychoaktiven Drogen und Drogen auftreten. Sauerstoffmangel (Höhenkrankheit) und schwere somatische Erkrankungen können ebenfalls ein Gefühl der Euphorie hervorrufen. Dieser ungesunde Zustand kann eine Manifestation organischer Hirnschäden sein (progressive Lähmung) und kann mit Anzeichen von Demenz (Oligophrenie) kombiniert werden.

Ursachen der Euphorie

Die Medizin betrachtet diesen Zustand als eine ungesunde Manifestation, die nach toxischen Hirnverletzungen, Medikamentenvergiftung usw. auftritt. Eine Person kann nach einer psychischen oder physischen Verletzung in einen solchen Zustand geraten, jedoch nicht für lange Zeit.

Euphorie ist ein Symptom für verschiedene psychische Erkrankungen, die mit affektiver Störung und manischem Syndrom ausgesprochen werden.

Ursachen der Euphorie: Schädigung der Stirnlappen des Gehirns (Trauma, Oligophrenie, Sauerstoffmangel, schwere Vergiftung); psychische Erkrankung (hyperthymische Psychopathie, manisch-depressive Psychose); Substanzgebrauch (Psychedelika, Drogen, Alkohol, Schlafmittel); Endzustände (das letzte Stadium der Tuberkulose ist Agonie oder Erholung von schweren Krankheiten).

Euphorie-Symptome

Euphorie manifestiert sich als starker emotionaler Zustand in Form von positiven Emotionen und ist immer von Selbstgefälligkeit, erhöhter Stimmung, Glücksgefühl, Freude und Glück geprägt. Ein besonderes Merkmal von Hyperthymie sind geringe körperliche Aktivität, Hemmung, Verlangsamung der intellektuellen Prozesse und das völlige Fehlen von Problemen.

Bei diesem emotionalen Zustand wird alles in einer rosaroten Brille gesehen und undurchdringlicher Optimismus beobachtet und die tragischen Lebensmomente werden als überglücklich empfunden. Das Gefühl der Euphorie ist durch ein verändertes Bewusstsein gekennzeichnet, das von einer Abnahme oder einer deutlichen Zunahme der Reflex-, motorischen und mentalen Prozesse begleitet wird. Dieser Zustand vermittelt ein Gefühl von höherem Glück.

Was bedeutet Euphorie? Dies ist ein Zustand vollkommener Befriedigung, der unter natürlichen Bedingungen nicht ständig erreicht werden kann, da es immer Reize gibt. Denn dieser Zustand zeichnet sich durch eine freudige Stimmung aus, ein Mann in der Euphorie ist absolut zufrieden mit allem, gelassen und gelassen. Die Euphorie des Glücks manifestiert sich in dem Gefühl der alles verzehrenden Freude, der Freude.

Musikalische Euphorie

Dieser Zustand wird erreicht, wenn die musikalische Komposition auf einem angenehmen Rhythmus basiert und sich auch kleine Fragmente von Melodien wiederholen. Mit musikalischer Euphorie geraten die Zuhörer in einen Zustand der Trance und zeigen eine freudige sowie pathologisch gutartige Stimmung. Beispiele sind die Beatles. Die Jungs von den Beatles sind nicht nur talentierte Musiker, die Millionen von Zuhörern den Schlüssel in die Herzen greifen konnten, sondern auch ein erfolgreiches Experiment von Soziologen zur Bewusstseinsänderung, das in der Geschichte keine Analogien hat.

Die Wissenschaft glaubt, dass alles auf der Welt eine Zahl, ein Zeichen und ein Maß ist. Materielle Körper unterliegen den Gesetzen der Resonanz und der Vibration. Diese Resonanzen und Vibrationen können sowohl harmonisch als auch destruktiv sein. Daraus folgt, dass die Popularität der Beatles von amerikanischen und englischen Sozialwissenschaftlern künstlich erzeugt wird.

Euphorie und Depression

Eine depressive Reaktion als Hauptursache führt eine Person zur Hilfe zum Therapeuten und ist die Hauptbeschwerde. Die depressive Reaktion selbst ist Teil des Zyklus und führt die Kurve entweder nach unten oder nach oben. In vielen Fällen geht der depressiven Reaktion eine Euphorie voraus, deren Zusammenbruch das Individuum in eine Depression taucht. Wenn wir die depressive Reaktion verstehen wollen, sollten wir das Phänomen der Euphorie verstehen.

Anzeichen von Euphorie sind leicht zu erkennen. Eine Person in einem Zustand der Euphorie ist hyperaktiv, spricht schnell und ist voller unterschiedlicher Ideen. Das persönliche Selbstwertgefühl ist bemerkenswert und die Entwicklung dieses Staates führt zur Entwicklung von Manie.

Euphorie ist nur ein geringeres Maß an depressiver Reaktion. Das Ego eines Menschen, der euphorisch ist, ist so aufgeregt, als ob er an einem wundersamen, ungewöhnlichen Ereignis teilnimmt, das seine innersten Träume erfüllen wird. Diese Reaktion ist vergleichbar mit der Reaktion eines Kindes, das von seiner Mutter getrennt wurde, und wartet nun mit unglaublicher Erregung auf seine Rückkehr. Für das Baby ist die Rückkehr der Mutter und ihrer Liebe das am meisten geschätzte Verlangen. Mutterliebe verkörpert die Erfüllung aller Bedürfnisse des Kindes. Die Rückkehr der Mutter führt zu einem motivierenden Energieschub, der in Euphorie endet.

Häufig kann ein Mensch in einem euphorischen Zustand die Dynamik seiner Reaktion nicht erkennen und nimmt auch unbewusst Menschen für mütterliche Bilder wahr, die ihn pflegen, lieben und sogar ernähren müssen. Das anfängliche Interesse der Menschen an ihm wird jedoch zunehmen, seine Euphorie wird die Menschen irritieren und sie werden sich von ihm zurückziehen.

Es gibt keine Garantie dafür, dass die Menschen seine unbewussten Hoffnungen erfüllen, so dass sich der Einzelne im Laufe der Zeit als abgelehnt fühlen wird. Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl, begleitende Euphorie, Auflösung und Depression treten auf und damit der Zusammenbruch von Illusionen.

Die energetische Ladung, die die peripheren Strukturen des Körpers stört, tritt zurück und das allmächtige Ich wird machtlos. Der Mangel an Willenskraft des Einzelnen, deprimiert von Depressionen, führt dazu, dass eine Person nicht in der Lage ist, sich selbst zu mobilisieren. Menschen, die an Depressionen leiden, haben die folgenden Bedürfnisse nicht erfüllt: Unterstützung, Körperkontakt, Aufmerksamkeit und Zustimmung, Liebe und Fürsorge. Nicht erfüllte Bedürfnisse spiegeln sich in der Unfähigkeit einer Person wider, allein zu sein, gesprächig zu sein, Angst vor Trennung, Rühmung, Suchtverhalten (Sucht). Eine Person, die bedingungslose Liebe in der Kindheit verloren hat, wird daher ständig zyklischen Stimmungsschwankungen ausgesetzt: Euphorie wird durch Depression ersetzt. Psychologen warnen Patienten, dass Euphorie die Gefahr einer Depression birgt.

Psychiater bezeichnen Euphorie als schmerzhaften Anstieg des emotionalen Hintergrunds sowie als Abnahme der kritischen Wahrnehmung der Realität. Es kann mit erhöhter motorischer Aktivität, Mimikaktivität oder umgekehrt mit tiefer Hemmung vorgehen. Es hängt alles von dem Grund ab, aus dem sie gerufen wird. Die Euphorie bei der Morphiumvergiftung ist verblüfft und bei der manisch-depressiven Psychose weit verbreitet. Eine solche Warnung an die Menschen ist immer hilfreich, da sie dem Denken der Patienten eine gewisse Realität verleiht, plötzliche Stimmungsschwankungen abschwächt und verhindert, und mit dem Einsetzen von Depressionen keinen destruktiven Charakter hat.

In einem Zustand der Euphorie denkt der Einzelne immer, dass alles in Ordnung sein wird, aber es wird nicht gut gehen, wenn die versteckten Probleme nicht beseitigt werden.

Das Individuum, das von den Kronen dieses Staates in die Depression fällt, fühlt, dass alle seine Illusionen zusammenbrechen, und es gibt keinen Ausweg aus der Depression. Ein gesunder Mensch erlebt keine starken Stimmungsschwankungen von Euphorie bis Depression. Er ist in der Lage, aufregende Ereignisse zu erleben sowie Perspektiven, die einen kraftvollen Energiefluss ermöglichen. Eine Person in diesem Zustand wird Freude und Vergnügen empfinden, aber keine Euphorie. Wenn das Ereignis und die Aussichten ihn enttäuschten, ist er traurig, aber er fällt nicht in die Hände von Depressionen. Ein gesunder Mensch verliert nicht die Fähigkeit, sich an die neue Situation anzupassen.

Drogen-Euphorie

Wie lässt sich erklären, dass Jugendliche Drogen nehmen? Dies ist ein Versuch, depressive Erfahrungen zu vermeiden, die junge Menschen im Inneren verstecken. Nur so kann man Verzweiflung und den Wunsch erklären, hoch zu fliegen, um die Realität nicht zu fühlen.

Drogen-Euphorie ermöglicht es, sich von traurigen, langweiligen Gefühlen fernzuhalten. Tadeln Sie nicht junge Leute dafür, weil sie keinen anderen Ausweg sehen. Leider gibt es keine solche Droge, die für immer helfen wird, und für den Start, den sie bringt, gibt es immer einen Sturz und eine psychologische Abhängigkeit, in ihrer Macht so zerstörerisch wie die physiologische Abhängigkeit. Daher ist unser Heil das Verständnis und die Annahme solcher Fälle, die einen soliden Grund für die Wahrnehmung unserer Empfindungen schaffen.

Die Euphorie von Marihuana wird in Form von Apathie beobachtet, die als Depression empfunden wird. Einige Personen merken an, dass die Empfindungen an eine faszinierende Reise erinnern, die gute Laune gibt. Alles einzeln. Einige Menschen versuchen verzweifelt, für immer auf dem Höhepunkt ihrer Gefühle zu bleiben. Dies sind begeisterte Süchtige. Sie versuchen um jeden Preis, ihre Begeisterung zu bekommen.

Alkohol-Euphorie

Nachdem Sie ein Glas Wein getrunken haben, können Sie die unerklärliche Begeisterung und Freude spüren und die Stimmung verbessern. Dies liegt an zwei Prozessen, die im Körper ablaufen. Der starke Anstieg der Menge an morphinähnlichen Substanzen im Blut und im Gehirn sowie die erhöhte Dopaminsynthese (ein Enzym, das für Vitalität, Stimmung, Gefäßtonus, Leistung verantwortlich ist).

Alkohol-Euphorie ist mit Hypoxie (Sauerstoffmangel) verbunden. Hypoxie tritt auf, wenn die Gefäße des Gehirns verstopfen und die Zufuhr von Sauerstoff zu den Gehirnzellen durch das Blut stoppt.

Alkohol-Euphorie unterscheidet sich nicht von manischem, narkotischem oder euphorischem Zustand. Eine Person, die offensichtlich trinkt, braucht auch ein Mittel, das ihn aus Verzagtheit und Depressionen herausholen kann. Es ist klar, dass nicht jeder, der trinkt, versucht, Depressionen zu vermeiden, aber wenn es nötig ist zu trinken, dann ist dies ein schlechtes Zeichen. In diesem Fall wird von einer Person die Rede, die Alkohol braucht, um „aufzusteigen“. Beim Alkoholkonsum kommt es zu einem Sturz - einem Kater, während die Stimmung nachlässt und deprimiert wird. Wenn eine Person Depressionen nicht selbständig ertragen kann, muss Alkohol konsumiert werden.

Ein Absturz von einem Betäubungsmittelabzug unterscheidet sich von einem Alkoholiker. Drogenwirkungen von Medikamenten halten länger an als Alkoholkonsum. Eine Person nach Drogen kann sich nicht deprimiert fühlen, weil ein Medikament durch Gefühle wesentlich stärker blockiert wird als Alkohol.

Euphorie-Behandlung

Um die Symptome einer Euphorie zu lindern, suchen Sie einen Psychiater auf. Der Arzt wird den Zustand des Patienten beurteilen, Euphorie diagnostizieren und die Behandlung verschreiben. Derzeit sind Probleme im Zusammenhang mit Alkoholkonsum und Drogenmissbrauch in der häuslichen Krankenpflege von Bedeutung.

Alkoholismus und Drogen sind das größte öffentliche Übel, das Leben, Gesundheit und soziales Wohlbefinden wegnimmt. Erfolgreich wird die Behandlung in medikamentösen Behandlungskliniken und Rehabilitationszentren durchgeführt, in denen wirksame, effektive Methoden, individuelle Herangehensweisen, innovative Programme und qualitativ hochwertige Dienstleistungen angewandt werden.

Viele interessieren sich für die Frage, wie man eine Person behandelt, die auf Alkohol oder Drogen angewiesen ist. Ein wichtiger Schritt in der Behandlung ist die Überzeugung der Patienten über die Gefahren ihrer schädlichen Gewohnheiten und das Bewusstsein für die schwerwiegendsten Folgen. Das Ergebnis der Wirkung von Alkohol und Drogen - der Abbau des Einzelnen, Behinderung, soziale Gefahr, der Verlust des Menschen aus der Gesellschaft, Selbstmord. Die Patienten benötigen dringend eine umfassende Therapie und Kontrolle durch Fachleute. Daher ist es unmöglich, qualifizierte Hilfe zu Hause zu leisten.

Video ansehen: Kalash Criminel - Euphorie Video Officiel (Januar 2020).

Загрузка...