Psychologie und Psychiatrie

Was tun, wenn die Frau "sägt"

Vor der Ehe scheint es, als ob ein Mann eine ausreichende Vorstellung von seinem zukünftigen Ehepartner hat. Im Laufe der Zeit wird jedoch klar, dass sich die Auserwählten nicht durch die Qualitäten auszeichnen, die sie bei der Wahl einer Ehefrau mochten. Grund für die Skandale sind ständige Unstimmigkeiten und Vorwürfe. Oft werden gebildete Frauen, die mit Intelligenz ausgestattet sind, zu Frauen, die ihre Männer ständig "sägen". Dies liegt daran, dass die Psychologie von Frauen und ihre Merkmale durch eine erhöhte Sensibilität und hormonelle Störungen für innere Veränderungen erklärt werden. Diese Manifestationen in der weiblichen Psyche sind evolutionär angelegt, da es für das Überleben des Nachwuchses wichtig war, die Nuancen der Stimmung und des Zustands des Nachbarn zu beachten, die Sicherheit und Funktionalität ihrer Lebensräume sowie ihren persönlichen Zustand zu überwachen.

Jetzt hat sich die Situation geändert, es ist nicht notwendig, die Geschlechterfunktionen zu trennen, jedoch sind die Emotionalität und Inkonsistenz der Frauen geblieben, da das weibliche Geschlecht von Kindesbeinen an kein Ausdrucksverbot für ihre Gefühle erhält. Das Handeln des fairen Geschlechts ist immer authentisch, dh das äußere Verhalten entspricht dem internen Inhalt. Oft ist es für einen Mann schwer zu verstehen, dass die Frau jeden Tag aus irgendeinem Grund "schneidet" (er kam zu spät, zog nicht ab, vergaß zu telefonieren, kaufte etwas anderes usw.). Und für eine Frau ist dies die Norm und nur aus Gründen, die nur für sie verständlich sind. Dieses Verhalten von Ehefrauen ist nicht gerechtfertigt, weil sie nicht mit etwas Konkretem zufrieden sind, sondern mit allen ohne Ausnahme. Frauen müssen mit den Gefühlen ihrer Ehepartner rechnen, lernen, sich selbst zu kontrollieren und sie nicht umsonst zu "nageln".

Die Geschlechtspsychologie hat Schwierigkeiten, beide Geschlechter zu verstehen, und Konflikte, die entstehen, führen zu Auseinandersetzungen, weil es kein Verständnis für intersexuelle Merkmale gibt. Um die Anzahl der Konfliktgefechte zu reduzieren, müssen Ehemänner die Besonderheiten der weiblichen Psychologie kennen. Wenn also eine Frau jeden Tag „sägt“, deutet dies auf eine gesteigerte weibliche Emotionalität hin und darauf, dass die Frau in einer Gefühlswelt lebt, in der sich sogar negative Emotionen für das Bewußtsein ihrer selbst als bedeutsam manifestieren, als wenn sie überhaupt nicht vorhanden sind.

Zu den emotionalen Merkmalen von Ehefrauen zählen eine Reihe von beruhigenden Faktoren und eine beträchtliche Zeit zur Ruhe, da das weibliche Nervensystem stärker auf Reize reagiert, empfindlicher und erregbarer ist. Bei Männern verursachen solche emotionalen Merkmale zunächst Verwirrung und schließlich Reizbarkeit, und sie fangen an darüber nachzudenken, wie sie die ständige Unzufriedenheit der Frauen aufhalten können.

Der Hauptgrund für das Missfallen von Frauen ist (nach Angaben der Ehefrauen) das falsche Verhalten des Ehemanns. Eine in der Ehe lebende Frau sieht, dass ein Mann negative Charaktereigenschaften, negative Gewohnheiten, eigene Ansichten, Weltanschauung und Prinzipien hat.

Was tun, wenn die Frau jeden Tag "sägt"? Um zu verstehen, wie man den psychischen Druck einer Ehefrau aufhört, sollte man sich der Gründe bewusst sein, warum sie von der „Durchführung des Gehirns“ geleitet wird. Es ist möglich, dass der Ehemann nicht bei der Kindererziehung hilft, keine Anfragen vom ersten Mal hört, die Familie nicht finanziert, sich nicht um seine Auserwählte kümmert, nicht an der Hauswirtschaft teilnimmt und die Freizeitaktivitäten zu Hause vermeidet und seine Freizeit mit Freunden verbringt.

Eine häufige Ursache für häusliche Konflikte ist die Wut, die sich aus dem Groll einer Frau zusammensetzt. Wenn die Frau ständig "sägt" und der Ehemann nicht weiß, was er damit tun soll, sollte er "in sich schauen", seine Handlungen analysieren und versuchen, die Ursache der Konflikte zu finden. Weibliche Wut hat einen „Aus-Knopf“. Die Hauptsache ist, die Ursache der Unzufriedenheit zu finden und der Frau das zu geben, was sie möchte, um beispielsweise eine Pause von den Hausarbeiten zu machen. Danach wird die Frau den Ärger durch Gnade ersetzen. Die Ursache der Unzufriedenheit bei Frauen zu erraten, ist nicht notwendig. Es ist notwendig, ehrlich und offen über das Problem zu sprechen, das sich in dem Paar ergeben hat. Es sollte daran erinnert werden, dass jede Meinungsverschiedenheit als eine Entwicklung in der Beziehung dienen sollte und nicht zur Zerstörung führen sollte.

Für Männer ist es wichtig zu verstehen, dass eine Frau ihren Partner wählt, mit dem sie nach bestimmten Kriterien eine Familie gründen möchte. Für das erste Treffen ist das Aussehen wichtig, und mit der Zeit ist der Charakter einer Person von Bedeutung. Amerikanische Psychologen haben festgestellt, dass nach drei Jahren zwischen den Menschen die Zeit der Euphorie (Liebe) endet und ein Gefühl der Realität entsteht. Ehepartner beginnen, Charakter zu zeigen, wenn sie nicht durch das Zusammenleben zufrieden sind, kommt es zu Streitigkeiten.

Es ist möglich, die familiären Beziehungen durch positive Verstärkung zu verbessern. Wenn die Frau jeden Tag "sägt", empfehlen Psychologen die Einstellung gegenüber dem Ehepartner zu ändern. Dies bedeutet, mehr angenehme Worte zu sagen, Komplimente zu machen, sich für das Frühstück oder das Abendessen zu bedanken. Das Wesentliche dieser Methode drückt sich in der Tatsache aus, dass der Ehepartner unabhängig von den Ergebnissen für jede seiner Handlungen zum Beispiel selbst für gebrannte Kartoffeln zum Abendessen gelobt werden muss.

Eine Frau kann so aufgeschlossen, freundlich, liebevoll, verständnisvoll und wütend, unhöflich und reizbar sein. Der Grund für die Stimmung wird häufig durch die Situation in der Familie, durch interne sowie durch Umweltfaktoren verursacht.

Interne Faktoren, die die weibliche Stimmung beeinflussen:

- Mangel an Liebe und Wärme;

- Erkrankungen des Nervensystems;

- prämenstruelles Syndrom.

Umweltfaktoren:

- Missverständnis des Ehemanns und der Kinder;

- schlechter Tag

- Probleme bei der Arbeit;

- unzureichende Finanzierung der Familie.

Was sollte ein Ehemann tun, wenn seine Frau seine Inkonsistenz erfährt? Es muss, ohne den inneren Kern zu verlieren, immer ruhig und ruhig bleiben. Um eine Frau zu verstehen, sollte man ihr aufmerksam zuhören. Beim Fokussieren können Sie sehen, dass auch im zuvor behandelten Thema neue Details enthalten sind. Vielleicht wiederholt sich die Frau, weil sie die Möglichkeit, die Situation zu lösen, nicht mag. Der Dialog für einen Ehepartner ist ein Indikator für die Bedeutung der Frau, der sich von seiner Frau ablenkt. In Anbetracht dessen, dass sie mit ihren Freunden sprechen wird, provoziert ein Mann eine noch größere Anzahl von Konflikten.

Wenn Sie Ihre Frau loben, wird die Frau ihr Verhalten zum Besseren korrigieren. Eine Frau möchte nicht, dass ihre emotionale Einstellung einen Mann beeinflusst, weil sie in Krisenzeiten auf die Ruhe von ihm wartet. Wenn Sie immer gute Worte sagen, während Sie ein paar Aktionen hinzufügen, erholt sich die Beziehung allmählich. Finden Sie ein gegenseitiges Verständnis mit seiner Frau, um ein romantisches Abendessen zu genießen und sich von Familie und Haushaltsangelegenheiten zu erholen, und besprechen Sie im Voraus, was Ihre Frau nicht mag und wie Sie dies beheben können.

Wenn die vorgelegten Empfehlungen nicht zum gewünschten Ergebnis führten und die Spannungen zwischen den Ehegatten in der Familie fortbestehen, wäre die geeignete Option, die Beziehung zu beenden und wegzulaufen. Nicht jeder Mann kann einer „Säge“ lange standhalten, auch wenn er anfangs unter seinen Kindern leidet und sein Leben allmählich langweilig wird.

Der moralische Missbrauch eines Mannes verringert sein Selbstwertgefühl und wirkt sich negativ auf die Psyche aus. Die gemeinsame Existenz wird zur "Hölle", aus einer solchen Beziehung möchte ich rennen.

Wenn der Begleiter übermäßige Anforderungen stellt, ist es sinnvoll, anzunehmen, dass er versucht, alle für seinen Mann erforderlichen Vorteile zu schaffen. Und in der Zwischenzeit wird ein Mann nach und nach seine innere Ruhe und seinen Lebensstil wiederherstellen, mit denen er eine hysterische Frau heiratete. Es ist notwendig, sich die Scheidung nüchtern anzusehen, man sollte sie nicht mit Todesfällen ausstatten, wenn man bedenkt, dass es kein Leben danach gibt. Psychologen glauben, wenn alle Anzeichen einer toten Ehe offensichtlich sind und das Paar nicht zustimmen kann, als die Beziehung zu wahren, wäre es besser, sich scheiden zu lassen.