Ehebrecher ist ein Konzept, das für Ehebruch steht. Dies impliziert einen Akt der Intimität zwischen zwei Personen, die keine offiziell eingetragenen Beziehungen haben. Diese Tat wird als beschuldigt angesehen, aber der rechtliche Rahmen für die Bestrafung fehlt. Viele Scheidungsverfahren beginnen jedoch damit, dass Ehebruch in einer Beziehung dauerhaft wird. Diese Position wird durch die freiwillige Erstheirat begründet, die die Momente des Ehebruchs ausschließt.

In Kulturen und Familien, in denen der religiösen Moral eine bedeutsame Rolle der sozialen Momente des Lebens zukommt, kann der Ehebruch nicht nur verbale Zensur von denen herbeiführen, die kirchliche Dogmen strikt einhalten, sondern auch körperliche Bestrafung bis hin zur Hinrichtung. In der modernen Gesellschaft bezieht sich das Wort Ehebruch auf die Kategorien von Moral und persönlicher Verantwortung eines jeden Menschen. Beim Eingehen einer Beziehung bestimmt jedes Paar für sich die Zulässigkeit des Verrats sowie den Grad des psychischen Schadens und die weiteren Maßnahmen im Falle eines Vorfalls. Einige mögen sich an die alten Kirchenkanone halten, andere schreiben ihre Verpflichtungen aus dem Ehevertrag vor, während andere ihre Freiheit im Innersten verteidigen und sie für ein unantastbares Recht auf Privatsphäre halten.

Bedeutung des Wortes Adulter

Das Wort Ehebruch ist französischer Herkunft und bedeutet wörtlich Ehebruch, Verrat. Die semantische Last des Konzepts war mit einer negativen und abwertenden Konnotation verbunden und verurteilte die Einstellung gegenüber denjenigen, die Verrat begangen hatten oder gegen die Moral der Familie verstoßen. In der modernen Konversation wird dieser Begriff äußerst selten verwendet, da seit seiner Gründung ein Wechsel in der Institution stattgefunden hat. Darüber hinaus nimmt die Zahl der standesamtlichen Ehen zu, wobei der Verrat nicht in das Konzept des Ehebruchs einbezogen wird, da es keine offizielle Registrierung der Beziehungen gibt.

Das Gerät der Beziehungen zwischen Menschen lässt die Anwesenheit eines zweiten Partners oder seines Aussehens immer mehr zu, wenn die vorherige Beziehung leicht endet oder nach einer kurzen Affäre mit anderen Menschen wieder aufgenommen wird.

Adyulter im Gespräch wird durch Verrat ersetzt, der weniger das Trampeln von familiären Bindungen und Loyalität zur Familie widerspiegelt als der Verrat der Persönlichkeit einer bestimmten Person und die Wahl einer anderen Person, entweder einmal oder als ständiger Begleiter.

Das Konzept des Ehebruchs wird verwendet, wenn etwas die Menschen bindet, zusätzlich zu dem zeitweiligen Wunsch, Zeit miteinander zu verbringen, und betrifft männlich-weibliche Beziehungen. In Anbetracht der neuen Gesetze wird dieses Konzept für homosexuelle Paare, Dreiergruppen, Swinger und alle, deren Beziehungen nicht von offiziellen staatlichen Stellen registriert werden, irrelevant.

Daher wird das Konzept des Ehebruchs ausschließlich verwendet, um den Ehebruch mit dem Vorhandensein eines engen Kontakts in einem heterosexuellen Paar zu charakterisieren, das offiziell Beziehungen aufgenommen hat. Für alle anderen Varianten werden bekanntere und modernere Konzepte von Verrat, Untreue, Verrat und anderen verwendet.

Was ist Ehebruch in der Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau?

Ehebrecher in einer Beziehung ist ein Thema für das spirituelle Leiden vieler Biographien, über die Bücher geschrieben und Filme gemacht werden. Zweifellos gibt es einen gewissen Anteil an Romantik und Helligkeit der Erfahrungen sowie die Verschärfung des alten Psychotraumas und der hartnäckigen Situationen, die das Leben aller Beteiligten betreffen.

Aus tiefster psychologischer Sicht sind es die Ehen, bei denen die Tatsache des Ehebruchs vorhanden ist, am stabilsten. Auf den ersten Blick scheinen solche Informationen widersprüchlich zu sein, da nur wenige Menschen betrogen werden und zur Scheidung eingereicht werden sollten. Gleichzeitig stabilisiert das Auftreten eines Dritten das gesamte System. Das System beinhaltet Teilnehmer, dh Ehepartner, die freiwillig Verantwortung und eine Reihe von Verpflichtungen in Bezug auf das Leben und Leben eines Partners auferlegt haben. Dies beinhaltet sowohl die materielle Seite als auch die Verlässlichkeit, die schwierigen Zeiten nicht zu verlassen, psychologische Unterstützung - eine Menge Dinge, die die Menschen einander bieten können, wenn sie offiziell eingetragen sind. Darüber hinaus implizieren diese Verpflichtungen nicht die Anwesenheit absoluter Liebe. In dieser Phase kann sich eine unangemessene Ausdrucksweise der Liebe und eines Bedürfnisses für den dritten Teilnehmer der Interaktion ergeben, der die notwendigen Bedürfnisse erfüllt und als Blitzableiter fungiert. In diesem Fall können wir über das Vorhandensein von warmen Gefühlen und über einen geeigneten Weg sprechen, um psychische und physische Bedürfnisse zu befriedigen.

Liebhaber und Herrinnen sind aufgefordert, den Mangel an etwas in der Ehe auszugleichen, und wenn dies nicht der Fall wäre, würde die Gewerkschaft höchstwahrscheinlich auflösen. Eine Person ist nicht in der Lage, lange Zeit einen Mangel zu erleiden, und beginnt entweder die Befriedigung der notwendigen Bedürfnisse von den Anwesenden oder sucht auf andere Weise nach ihrer Verwirklichung. Es ist wichtig zu wissen, dass Liebende nicht unbedingt alleinstehende Personen sind - sie können auch verheiratete Personen sein. In dieser Ausführungsform können solche dreieckigen Beziehungen Jahrzehnte andauern, da die erzielten Vorteile alle am Prozess Beteiligten unterstützen, und die Offenlegung und Beendigung keinen Nutzen bringt. Dies bringt eine gewisse Stabilität und Sicherheit mit sich, im Gegensatz zu den hellen emotionalen Farben, die bei unverheirateten Partnern, die einen offiziellen Status wünschen, erlebt wird.

Die Einstellung zum Ehebruch bei männlichen und weiblichen Leistungen in der Gesellschaft ist unterschiedlich. Meistens wird der Verrat der Männer verstanden und verzeiht. Mädchen aus der Kindheit lernen, auf diese Episoden als eine Manifestation der natürlichen männlichen Natur zu reagieren. Frauen können sich solch ein Maß an intimer Freiheit nicht leisten, nur in manchen Kulturen gibt es Matriarchat, und in langen Geschichten gibt es männliche Harems.

Männer können leichter mit Ehebruch in Verbindung gebracht werden, auch weil die Wahl einer Herrin keine Frau verlässt. Für einen vorübergehenden Begleiter ist eine Mindestanforderung erforderlich, während eine Frau normalerweise ein Gesamtbild vieler Tugenden ist. Der Verrat von Frauen zeichnet sich durch Gründlichkeit aus, und daher wird der Liebhaber so gewählt, dass er dem offiziellen Ehepartner entspricht oder sogar besser als dieser ist. Eine solche Situation droht eine Ehe viel stärker als eine flüchtige männliche Intrige, und dementsprechend ist eine weibliche Haltung gegenüber Ehebruch schwerwiegender.

Ursachen des Ehebruchs

Die Ursachen des Verrats in einer Ehe werden weitgehend durch die persönlichen Merkmale der Teilnehmer bestimmt, da in verschiedenen Lebenssituationen mit den gleichen äußeren Faktoren nicht jeder über externe Verbindungen entscheidet. Das einzige, was gleich bleibt, ist die Aufteilung der Verantwortung für den Ehebruch. Beide oder nur einer der Partner kann sich ändern, die Verantwortung für den Vorfall teilen sich jedoch beide. Verrat ist ein extremer Punkt, wenn es darum geht, Probleme in einer Beziehung auszudrücken, in der Phasen der Aufmerksamkeit, ehrliche Gespräche über unbefriedigte Wünsche, Verhaltensänderungen und Weltanschauungen übersehen wurden. Dementsprechend liegt die Verantwortung für den Zusammenbruch des Familiensystems, das auf beiden lag - auf jemanden in der perfekten Handlung auf der anderen Seite - in Abwesenheit der Aufmerksamkeit für die sich abzeichnenden Veränderungen.

Die häufigste Ursache für Ehebruch ist unerfüllte Bedürfnisse. Zunächst sind intime und finanzielle Momente zu berücksichtigen, die der Ehepartner aufgrund physischer oder psychischer Merkmale nicht erbringen kann. Die Häufigkeit des physischen Kontakts und seine Qualität sind häufige Themen im Kino, aber im wirklichen Leben suchen die Paare nach etwas, das ihre Seele erfüllt. Liebhaber suchen also jemanden, der unterstützt, lobt und hilft, mit Unsicherheit und Komplexen fertig zu werden. Das Familienleben, das sich in Leben verwandelt und die Lösung der aktuellen Probleme löst, beraubt die Augen des Geliebten und die Besorgnis über die Stimmung des Partners. Dieser Beziehungsstil entsteht vor dem Hintergrund der Erschöpfung und der Enttäuschung eines Partners. Wenn es jedoch keine Kraft oder den Wunsch gibt, eine neue Beziehung zu beginnen, ist Ehebruch der Ausweg, der dazu beiträgt, die Lebensfreude wieder zu spüren, ohne dass die alte Lebensweise geändert wird.

Ehebruch kann auch verwendet werden, um die während des Lebens erworbenen Komplexe und das psychologische Trauma auszugleichen. Eine Person, die mehr und mehr Partner verführt, kann ihren gesetzlichen Ehepartner sehr lieben, aber er kann auf ähnliche Weise ihre Relevanz und Attraktivität unter Beweis stellen. Ungeliebte Kinder, Teenager mit frustrierter Sexualität, die grausam gemobbt wurden, versuchen, sich im Erwachsenenleben zu rächen und verdienen die Liebe anderer.

Kinder, die in Situationen von Hyper- oder Hypoveka erzogen werden, wissen nicht, wie sie sich in einer gesunden Beziehung befinden sollen. Ehebruch wird dann zu einem Faktor, der die psychologische Distanz zwischen Ehepartnern regelt. Diese Fragen werden in der persönlichen Einzeltherapie gelöst, in der die Fragen der Festlegung von Grenzen, Bindungen sowie der Freiheit der Manifestation und der persönlichen Verantwortung von beiden erarbeitet werden.

Ausdrucksstarke Persönlichkeiten können auf einen Ehebruch zurückgreifen, um einen Ehepartner für die von ihm verursachten Ressentiments, unerfüllten Versprechen oder seinen Verrat zu rächen. Normalerweise, wenn Verrat als Bestrafung verwendet wird, ist es den Ehepartnern nicht wichtig, diese Tatsache zu verbergen, sondern zeigt im Gegenteil extreme Nachlässigkeit, als würde sie Offenbarung provozieren. Es gibt keine herzlichen und aufrichtigen Gefühle für Liebende, sondern sie werden verwendet, um den rechtmäßigen Ehepartner auf ihren Zustand aufmerksam zu machen.

Es ist unmöglich, die biologische Natur des Menschen vollständig auszuschließen, wenn es unter dem Einfluss von Ferromonen unmöglich ist, einer der neuen Bekanntschaften zu widerstehen. Aber sozial entwickelte Geschöpfe können diese Manifestationen kontrollieren, außerdem kann diese Art von scharfem Verlangen nicht zwischen lang bekannten Personen auftreten oder langfristige Beziehungen verursachen. Dementsprechend kann der Grund für die biologische Gültigkeit nur in einigen Fällen von Ehebruch begründet werden.

Ehebrecher wird nicht immer mit inneren Aufforderungen zum Beenden der Beziehung vollbracht, sondern es ist der letzte Versuch, etwas zu ändern. Für diejenigen, die es geschafft haben, Emotionen und Stolz zu überwinden, die Situation aus der Perspektive der persönlichen Verantwortung und ihres eigenen Beitrags zum Geschehen zu betrachten, eröffnen sich neue Horizonte. Viele Paare fingen erst nach dem Verrat an, die Vertrautheit und Offenheit der Beziehungen wirklich zu vertiefen.

Video ansehen: Die Ehebrecherin #1781. Berlin - Tag & Nacht (Dezember 2019).

Загрузка...