Emanzipation ist ein Zustand, der durch körperliche Mobilität gekennzeichnet ist, in dem eine Person die Selbstkritik des eigenen Verhaltens und insbesondere seiner äußeren Manifestationen reduziert hat. Hat eine Emanzipation des Wertes, um das charakteristische Lager einer Person zu verstehen. So sind zum Beispiel Menschen eines misanthropischen Lagerhauses weniger befreit als alle anderen. Solche Trends erklären sich aus der Notwendigkeit der Anzahl der Kontakte und der Gesamtbewertung der Welt.

In vielerlei Hinsicht geht das Gefühl der Emanzipation von den entstehenden Muskelklemmen aus, die den natürlichen Energiefluss und die Neigung zur Rekonstruktion im Individuum blockieren. Je größer die Anzahl der Muskelblöcke ist, die der menschliche Körper hat, desto ähnlicher sind die Blöcke im sinnlichen und psychologischen Bereich. Um den Emanzipationsgrad zu erhöhen, ist es daher notwendig, mit Hilfe von Körpertherapie oder anderen vermittelten Körpertechniken zu arbeiten.

Emanzipation bedeutet Kommunikation ohne soziale Masken der Erwünschtheit und künstlichen attraktiven Bildern, schließt die Unmittelbarkeit des Verhaltens und die Manifestation von Gefühlen ein, vergleichbar mit dem Gefühl der Freiheit und der Fähigkeit einer Person, etwas zu sein, was real bedeutet. Dieser Zustand impliziert eine offene Interaktion mit der Welt, ohne den Nutzen und die Manipulation ihres Verhaltens falsch zu berechnen. Realitätsbeziehungen implizieren die Wahrnehmung als eine freundliche, offene und interessante Plattform für die Manifestation von sich selbst und das Wissen anderer.

Was ist Emanzipation?

Die Emanzipation des Wertes des Austauschs sensorischer Erfahrungen mit der Welt und den Menschen darin. Durch solche Manifestationen entsteht eine Verbindung zur umgebenden Gesellschaft und zum natürlichen Raum, ein Mensch lebt in einem ereignisreichen Leben. Das Gegenteil ist die Versklavung der sinnlichen Sphäre, wenn es unmöglich ist, Ihre wahren Reaktionen, Wünsche, Bedürfnisse und Emotionen in Bezug auf die Menschen zu zeigen. Der Zustand der Nähe beschränkt in vielerlei Hinsicht nicht nur die Emotionen, sondern macht die menschliche soziale Interaktion und die Anpassungsfähigkeit aus. Derjenige, der die Emanzipation nicht kennt, verliert nach und nach seine Beziehung zu anderen, ficht immer mehr von ihnen ab und erlebt mit der Zeit Angst aus der Leichtigkeit und Spontanität eines Menschen.

Viele Menschen verwechseln Emanzipation mit Verderbtheit und Freizügigkeit, aber diese Konzepte sind nicht identisch. Die Verdorbenheit in ihrem Höhepunkt erreicht die Missachtung der Meinungen anderer und das Missachten moralischer Normen, aber Emanzipation beruht immer auf den Prinzipien von Harmonie und Interaktion. Dadurch ziehen diese Menschen die Aufmerksamkeit anderer auf sich, da ihre innere Freiheit anderen die Chance gibt, sich auch in ihrem natürlichen Zustand zu manifestieren.

Nicht erzwungenes Verhalten, einfache Kommunikation in jeder Situation und mit allen Menschen sind die wichtigsten äußeren Anzeichen für Emanzipation. Diese Attraktivität für viele wird zum relevantesten Moment im Leben und erfordert Entwicklung.

Emanzipation manifestiert sich in allen Bereichen des menschlichen Verhaltens und der Interaktion. Sie kann intim sein und viel Freude bereiten, denn es gibt keine Ängste und Komplexe. Es kann sich auch mit groß angelegten Performances manifestieren, ohne den Druck von Projektionen und ein Gefühl von Überbedeutung. Ein emanzipierter Mensch kommuniziert gleichermaßen frei mit Vertretern aller Altersgruppen, Konfessionen, Religionen und Status, da die Grundlage seines Verhaltens immer die innere Orientierung und die persönlichen Erfahrungen sind und nicht die Etiketten, Positionen und Masken, die unsere Rollen in der Gesellschaft ausmachen.

Emanzipation in der Kommunikation

Emanzipation beinhaltet exzellente Kommunikations- und Selbstdarstellungsfähigkeiten. Dazu gehört auch die Fähigkeit, die Situation, die Stimmung einer Person und ihre Anliegen zu steuern. Direkt verbunden mit dem Mangel an Komplexen hinsichtlich ihrer eigenen Persönlichkeit, ihres Aussehens, ihrer Fähigkeiten und Fähigkeiten. Für viele ist lockere Kommunikation in vollem Umfang für lange Zeit unzugänglich. Solche bedingten Rahmen der eigenen Manifestation stehen in Verbindung mit der von Kindheit an eingeführten Ansicht, dass es notwendig ist, bescheiden, ruhig und unmerklich zu sein.

Kinder wurden zunächst befreit und erst nach wiederholten Bemerkungen über ihre Manifestationen fangen sie an, ihre wahren Gefühle und Möglichkeiten immer mehr einzusperren, zu kontrollieren und zu verbergen. So zeigt die Welt der Erwachsenen, dass sie nicht bereit ist, jeden mit seiner Individualität und Unterschiedlichkeit zu akzeptieren, und gibt die Verhaltensnormen, Regeln, Etikette und andere einschränkende Lehren vor. Infolgedessen tötet eine solche Erziehung den spontanen Teil der mentalen Manifestationen und befreit die Menschen, das Urteilsvermögen zu betrachten, gleichzeitig aber mit Neid auf ihre Möglichkeit, sie selbst zu sein.

Die einfache Kontaktaufnahme geht über die Jahre verloren. Erinnern Sie sich noch einmal an die Kindertreffen, die sich nach einer Minute zu einer Freundschaft entwickeln. Dieselben Manifestationen ihrer aufrichtigen Manifestation, ohne zu befürchten, dass sie den wunden Punkt treffen oder verurteilt werden könnten, ohne Verlangen, so zu sein, als würden sie akzeptiert, kennzeichnen eine entspannte Kommunikation.

Die Fähigkeit, ihre eigenen Zwänge zu überwinden, über ihre Erfolge zu berichten oder die Befriedigung bestehender Bedürfnisse zu befragen, ist ebenfalls ein Indikator für die Emanzipation. Eine Person, die in ihrer inneren Welt gefangen ist, wird eher durchhalten, erkennt jedoch kein Bedürfnis, schweigt über seine Fähigkeiten, hat Angst, als Boaster bezeichnet zu werden oder aus Stolz, der Anerkennung erwartet. Hier ist es wichtig, eine feine Linie zu beobachten, wenn Emanzipation zu übermäßiger Demonstrativität, Selbstsucht und Missachtung anderer wird. Emanzipation in der Kommunikation beinhaltet die Freiheit der eigenen Manifestation, ohne jedoch die Würde und das Interesse anderer zu beeinträchtigen.

Wie entwickelt man Emanzipation?

Die Enge und Komplexe können allmählich jedes Schicksal zerstören, egal wie hoch die Daten sind, die eine Person legt. Daher sind die Entwicklung von Emanzipation, Vertrauen und Meinungsfreiheit die Hauptfaktoren für die persönliche und soziale Entwicklung.

Um die Emanzipation zu entwickeln, ist es notwendig, das kritische Maß an innerem Stress loszuwerden. Dazu müssen Sie periodische Bedingungen für Ruhe und innere Stille schaffen. Sie können Yoga-Kurse wählen oder Meditation durchführen, Sie können ruhige, ruhige Musik wählen und sich anhören. Wenn die Spannung zu groß ist und nicht durch einfache beruhigende Entspannungsmethoden gelindert wird, müssen zunächst starke Emotionen freigesetzt werden. Es gibt gute sportliche Belastungen, eine energetische Reinigung der Wohnung, und Sie können sogar die Kissen schlagen - Hauptsache, der innere Stress lässt nach.

Ein entspannter Zustand lässt die Stimme Ihrer wahren Wünsche lauter klingen, und es ist sehr wichtig, dass Sie sich so sehr bemühen, das zu erreichen, was Ihrem Weltbild entspricht. Sie sollten sich nicht dazu zwingen, zu einem ungeliebten Beruf zu gehen, eine Beziehung zu einer unangenehmen Person zu haben oder unbequeme Kleidung zu tragen. Sie sollten nicht einmal Tee trinken, wenn Sie Kakao wollen. In solchen Kleinigkeiten gibt es einen Verrat an sich selbst, je weiter Ihr Leben von der Gegenwart entfernt ist und je mehr Bilder (Werbung oder fremde Einflüsse) vorhanden sind, je weniger Freiheit, desto mehr gequetscht. Die Wiedererlangung eines Stücks selbst mit kleinen Schritten wird es möglich machen, eine freiere Person zu werden, und in Zukunft wird es einfacher sein, über Ihre Vorlieben zu sprechen und sie umzusetzen.

Jede körperliche Aktivität trägt dazu bei, das Selbstvertrauen zu erhöhen, die Lebhaftigkeit zu erhöhen und körperliche Anspannung abzubauen. Die Verbindung von körperlichen und mentalen Prozessen findet ihre Manifestation darin, dass Sie durch das Entfernen von Muskelblockaden die blockierende Manifestation von sich selbst entfernen. Wählen Sie die Körperarbeit, die Sie mehr beeindruckt - körperorientierte Psychotherapie, Massage, Schwimmen, Gymnastik, Yoga. Es kann alles sein.

Versuche, dein Leben so zu organisieren, dass all diese drei Komponenten an jedem Tag Zeit haben, gewöhnt dich daran und mit der Zeit wirst du merken, wie es für dich einfacher geworden ist, zu interagieren, wie sich deine inneren Ressourcen öffnen und du ehrlichen Kontakt mit anderen haben möchtest.

Emanzipation kommt nicht an einem Tag, sondern füllt das Leben zunehmend, verdrängt Komplexe und Ängste. Aber es lohnt sich, darauf vorbereitet zu sein, dass Menschen, die auf Maskenebene auf dem gleichen Niveau der Enge und Interaktion bleiben, beginnen können, Sie zu verurteilen und sich klar zu halten. An ihrer Stelle treten normalerweise andere mit derselben Emanzipationsstufe wie Sie.

Video ansehen: Emanzipation und warum ich darüber sauer bin! Lola Sparks (August 2019).