Psychologie und Psychiatrie

Wie kann man die Angst vor dem Fahren überwinden?

Wie kann man die Angst vor dem Fahren überwinden? Unsere Welt ist so gestaltet, dass seit ihrer Kindheit eine vorsichtige Haltung gegenüber dem Transportmittel investiert wurde, die sie als etwas Gefährliches ansieht. Ständige Spielverbote in der Nähe der Fahrbahn, scharfe Schreie der Eltern beim Überqueren der Straße sind natürlich auf den Wunsch zurückzuführen, das Leben des Kindes zu retten und Sicherheit zu vermitteln, aber damit auch die Angst vor Fahrzeugen. Das Problem, wie man die Angst vor dem Fahren eines Neuankömmlings überwinden kann, muss sich in den Fahrerkursen mehr lösen, da die meisten der Absolventen in der Zukunft nie hinter dem Lenkrad sitzen und der Grund genau die Angst ist, nicht das Vorhandensein eines Autos oder die Fähigkeit, es einzudämmen.

Newsfeeds und Fotos von Unfällen, die Statistik, dass Flugzeuge sicherer sind als ein Pkw, sind Auslöser für die Entstehung lähmender Angst, die alle Maßnahmen einer Person anweist, die Ausrüstung nicht zu zähmen, sondern den Kontakt damit zu vermeiden. Welcher der Momente und wann es genau funktionieren wird, bleibt ein Rätsel, und für manche manifestiert sich Angst sogar beim Lernen, und jemand kann ihn nach einem Dutzend Jahren erfolgreichen Fahrens plötzlich kennenlernen.

Wie kann man die Angst vor dem Fahren überwinden?

Jede Angst hat einen Grund und sie kann bedingt in ihre Bestandteile zerlegt werden, so dass bei der Angst, drei Kategorien zu fahren, die mächtigsten sind:

- Angst vor einem Unfall (dazu gehört die Angst vor allen möglichen Folgen des Unfalls, einschließlich Tod, Invalidität, schwere Verletzungen, Überlebenssyndrom, Materialverlusten usw.);

- Die Angst, die Situation nicht zu bewältigen, umfasst alle Aspekte des Fahrens: die Angst, an der Kreuzung anzuhalten, die Unfähigkeit, sich von der Gegenrichtung zu trennen, die Unfähigkeit, zu parken oder in die notwendige Spur zu wechseln;

- Angst, Ihren Ruf zu verlieren oder dumm auszusehen, wenn Sie Angst vor leichten Fehlern haben, die in der Umgebung des Fahrers verspottet werden (vergessen Sie nicht, den Blinker einzuschalten, zu langsam zu fahren, "parken wie ein Mädchen" usw.).

Die meisten Ängste werden von einer Person alleine erfolgreich überwunden, wenn sie daran arbeiten, mit der Unterstützung von Angehörigen oder mit regelmäßigen Fahrübungen. Vergessen Sie jedoch nicht die harten Fälle, die nicht mit der Frage zusammenhängen, wie Sie die Angst vor einem Neuankömmling überwinden können, sondern schwerwiegende traumatische Erlebnisse oder langjährige Ereignisse haben. Solche Ängste sind inhärent bei Menschen, die ihre eigenen Unfälle oder den Tod von Angehörigen mit einem Auto erlebt haben. Dann müssen Sie mit einem Psychologen zusammenarbeiten, der darauf abzielt, das Psychotrauma zu überwinden, und wenn die Angst aus der Kindheit und ihren Ursachen nicht logisch und bewusst klar ist zurecht kommen

In der Regel entsteht Angst und wächst in dunklen Situationen. Je öfter Sie hinter das Lenkrad steigen, je bekannter und vertrauter die Situation wird, desto weniger Angst wird es. Wenn die Ängste immer noch stark sind, erkunden Sie die Route, die Sie nehmen werden - schauen Sie sich die Abbiegungen, Ampeln, Schilder, Parkplätze und die nahe gelegenen Gebäude an. Es hilft Ihnen perfekt, zunächst als Passagier auf der gewählten neuen Route zu fahren, um sich mit der Route vertraut zu machen.

Um ein solches Training für Sie selbst zu gestalten, wählen Sie die Stunden aus, zu denen die wenigsten Fahrer auf den Straßen unterwegs sind. Dies sind in der Regel Morgenwochenenden, aber alles hängt von Ihrer Umgebung ab. Stellen Sie sich also eine relativ ruhige Fahrt ein (zumindest ohne Stau und Nervenfahrer). Ein weiteres Geheimnis, um eine ruhigere Straße zu gewährleisten, ist das Fahren auf die Straße außerhalb der Stadt - es gibt weniger intensiven Verkehr, es gibt keine endlosen Abbiegungen und Ampeln. Auf einer solchen Straße ist es großartig, Ihre Fahrkünste zum Automatismus zu trainieren und zu verbessern. Nachdem Sie Ihre Managementfähigkeiten trainiert haben, müssen Sie Ihre Reaktions- und Schaltgeschwindigkeit bereits in urbanen Umgebungen trainieren. Dies unterscheidet sich erheblich von der ruhigen Straßenfahrt, in der nur Bäume um Sie herum stehen. Bringen Sie unbedingt das Symbol "Schüler" an, auch wenn Sie sich nicht danach fühlen und sich schämen, glauben Sie mir, dieses Zeichen ist vorübergehend besser als ein gebrochener Stoßfänger. Darüber hinaus ersparen Sie sich unnötige Vorwürfe von erfahrenen Fahrern. Jeder erinnert sich an die ersten Ausflüge in die Stadt und an die damit verbundenen Nerven, sodass Neuankömmlinge mit Herablassung und Verständnis behandelt werden.

Alle Ängste, die mit der Angst, die Kontrolle zu verlieren, verbunden sind, werden durch keine Affirmationen gestoppt. Und es ist dumm, eine solche Methode zu verwenden. Wenn Sie Angst haben, die Kontrolle zu verlieren oder das Auto nicht entlang der gewünschten Flugbahn zu fahren, haben Sie Lücken in der Kenntnis der Theorie oder der praktischen Fertigkeitsentwicklung. Dementsprechend ist es notwendig, sich eingehend mit der Mechanik des Autos zu beschäftigen. Idealerweise sollten Sie in der Lage sein, kleinere Probleme selbst zu beheben oder eine Panne zu identifizieren, die ein Eingreifen des Kundendienstes erforderlich macht. Das Wissen auf dieser Ebene beseitigt automatisch die Angst vor dem Verlust der Kontrolle, da Sie anfangen zu verstehen, dass die gesamte Macht in Ihren Händen liegt und die Maschine kein lebendes Tier ist, das von Ihnen gezähmt wird, sondern einen Charakter haben

Angst vor dem Gegenverkehr aufgrund ungenügender Erfahrung und mangelndem Gespür für die Abmessungen der Maschine. Ein ähnlicher Zustand ist für Anfänger charakteristischer, aber erlebt auch erfahrene Fahrer beim Fahrzeugwechsel. Es wird wie üblich helfen - vor Ort, beim Einsetzen der Plastikflaschen, ist es sicherer, den Einstieg in die Garage zu üben, als diesen Vorgang mit Betonwänden durchzuführen.

Die Kombination vieler Ängste kann zu einer generellen Angst vor einem Unfall führen und negative Emotionen eskalieren. Neben dem Studium des Geräts und der Übung ist es gut, den eigenen emotionalen Zustand einzunehmen, bevor Sie hinter das Steuer kommen. Die Angst vor Tod und Verstümmelung ist normal, aber wenn sich diese Gedanken während der Fahrt nur in Ihrem Kopf drehen, dann erhöhen Sie aufgrund der erhöhten Nervosität und Anspannung die Fehlerwahrscheinlichkeit.

Wie kann man die Angst vor dem Autofahren für eine junge Frau überwinden?

Merkmale der weiblichen Psychologie bilden die Besonderheiten ihres Fahrstils und vermitteln anderen Ansätzen, wie man die Angst vor dem Autofahren eines Mädchens überwinden kann. Bei Stress und Angst verhalten sich Mädchen und reagieren auf andere Weise. Daher wird oft fälschlicherweise angenommen, dass sie mehr Angst vor Männern haben, hinter das Steuer zu kommen. Die Besonderheiten des weiblichen Körpers lassen es jedoch durch evolutionäre Instinkte fester erscheinen, langsamer und vorsichtiger zu sein, öfter zu schauen und zu prüfen. Es stellt sich also heraus, dass dort, wo ein Mann bereits auf 120 km / h beschleunigt und es geschafft hat, in ein entgegenkommendes Auto zu stürzen, die von Angst geleitete Frau wie eine Schildkröte krabbelt, gleichzeitig aber sicher ist.

Es ist notwendig, zwischen den Begriffen Angst und Sicherheitsgefühl zu unterscheiden, und bevor Sie herausfinden, wie Sie die Angst vor dem Autofahren überwinden können, sollten Sie ihr genügend Zeit geben, um die Situation zu untersuchen. Meistens werden Frauen, nachdem sie die erste Grenze überwunden haben, erfolgreicher und professioneller Qualitätsfahrer als Männer.

Sie können mit dem Ausbilder zusätzliche Kurse vereinbaren, die Abfahrtshäufigkeit von ein paar Mal pro Woche auf täglich erhöhen oder Freunde fragen. Zunächst können Sie auf dem Übungsplatz trainieren, dann am frühen Morgen allmählich zu den verlassenen Straßen einer vertrauten Gegend, weiter zur Rennstrecke und dann durch die geschäftigen Arterien der Stadt fahren. Zu beachten ist die Konsistenz und eine allmähliche Zunahme der Komplexität. Wenn Sie bemerken, dass Sie schnell auf dem Übungsplatz fahren, zum Radio mitsingen oder die neuesten Nachrichten mit dem Betreuer besprechen, ist es an der Zeit, auf eine neue Bühne zu wechseln. Steigern Sie Ihr Tempo und wiederholen Sie die erforderlichen Aufgaben so oft, wie es für Ihren Seelenfrieden erforderlich ist, und nicht, wie viel in den Regeln der Fahrschule vermerkt ist.

So wie Sie Ihre Führungsfähigkeiten schrittweise trainieren, müssen Sie sich auch schrittweise auf das Selbstfahrerfahren ohne Begleitung vorbereiten, da diese Angst Sie daran hindert, hinter Ihrem Steuer zu bleiben, wenn Sie eine Fahrschule abschließen. Bitten Sie zunächst jemanden, der Sie begleitet, um Sie zu bitten und zu helfen. Übrigens, dies könnte Ihr Ausbilder sein. Dann können Sie Ihre Freunde mitnehmen, aber bitten Sie sie, Kommentare und Ratschläge zu minimieren, um die Abhängigkeit allmählich zu beseitigen. Die nächste Etappe wird eine unabhängige Reise sein, die beängstigend sein kann, und hier können Sie jemanden bitten, mit Ihnen im vorausfahrenden Auto und eventuell hinter Ihnen zu fahren. Ein solcher schrittweiser Übergang zum Selbstfahren erfordert mehr Zeit, aber Sie bleiben nur auf der Straße und fahren nicht mit der U-Bahn weiter.

Wählen Sie im Begleiter und Ausbilder eine nette Person aus, die mit freudiger Erwartung Selbstvertrauen weckt und auf die nächste Reise wartet. Es ist besser, Optionen auszuschließen, wenn das Schreien und die ständigen Bemerkungen des Mentors Ihr Selbstwertgefühl zerstören und Sie aus allen Lektionen nur diejenige extrahieren, die nicht für die Fahrt erstellt wurde. Die Rolle derjenigen, die nahe sind und lehrt, ist unglaublich groß. Stellen Sie sich vor jeder Reise das Positive ein - trinken Sie Ihren Lieblingskaffee, hören Sie ein fröhliches Lied und kaufen Sie sich ein Bonbon, wenn Sie die Garage zum ersten Mal betreten. Umfassen Sie den Fahrprozess mit so vielen positiven Emotionen wie möglich und arbeiten Sie an der Steigerung des Selbstwertgefühls.

Unglaubliches Selbstvertrauen und Freiheit sind durch Kurse für Extrem- und Notfahrer gegeben. Nachdem Sie in einem urbanen Umfeld mit einem funktionierenden Auto gefahren sind, wird Ihnen dies ein leichter und faszinierender Spaziergang sein. Neben Standardfahrschulen gibt es übrigens auch Fahrkurse für Frauen, bei denen die Besonderheiten der Psychologie berücksichtigt werden und Sie sich nicht mit den psychischen Problemen der ersten Fahrten beschäftigen müssen.

Wie Sie die Angst vor dem Autofahren nach einem Unfall überwinden können

Jeder Unfall ist ein bedeutender Stress für das Nervensystem, der die existenziellen Probleme der Existenz aktualisiert und eine Person direkt dem möglichen Tod gegenüberstellt. Neben dem Bewusstsein der eigenen Gliedmaßen konfrontieren uns Unfälle mit dem Leben anderer Menschen. Es gibt viele Entwicklungsmöglichkeiten. Jemand, der mit seiner Phantasie auch nur einen minimalen Vorfall trifft, bläst das Problem so stark auf, dass er nicht mehr hinter das Steuer kommt. Ein anderer Mensch, der beinahe sein Leben verloren hat und Verletzungen einer anderen Stufe beseitigt hat, hat Grund zu wahrer Angst um sein eigenes Leben, und jemand kann überleben, aber andere Menschen werden sterben und dann wird sich die Schuld ihres Lebens für immer in der Seele festsetzen. Es gibt viele weitere Beispiele, und alle unterscheiden sich, ebenso wie die Menschen, denn es gibt auch solche, die ohne Angst weiterfahren.

Angst ist eine normale Reaktion des Körpers, die eine Warn- und Schutzfunktion ausübt. Daher ist seine Anwesenheit ein ausreichendes Signal, dass es auf der Straße unsicher sein könnte. Dies ist keine Phobie, und wenn Sie diese Angst loswerden, schalten Sie automatisch Vorsicht und Aufmerksamkeit aus, was das Risiko erhöht.

Wenn nach einem schweren Unfall, bei dem Menschen getötet oder schwere Körperverletzungen verursacht wurden, Angst entsteht, kann es zu einer posttraumatischen Belastungsstörung kommen, die intakt bleibt, in der Hoffnung, dass sie davon profitiert. Die Psyche hat einen harten Schock erlebt, Frustration früherer Überzeugungen, was bedeutet, dass es notwendig ist, die mentalen Ressourcen aufzufüllen und nach neuen Unterstützungen zu suchen. Es ist besser, sich an einen Spezialisten zu wenden, der auf Krisensituationen spezialisiert ist und mit Psychotrauma arbeiten kann - so wird der Rehabilitationsprozess schneller und umweltfreundlicher.

Das Überlebensyndrom oder die Schuldgefühle begleitet fast immer Fahrer, die einen Unfall hatten, bei dem Menschen starben. Solche Gefühle sind sehr schwierig und Sie können sie für mehrere Jahre unabhängig recyceln, obwohl der Fahrer tatsächlich auf die einzig richtige Weise gehandelt hat. Die Anerkennung des Rechts auf ein weiteres freies Leben und die Beseitigung der Schuld schließen mehrere Rehabilitationsmaßnahmen, die Arbeit mit Psychotrauma und eine objektive Beurteilung der Situation ein, die besser gemeinsam mit einem Psychologen erstellt werden kann.

Regelmäßige Ratschläge, um öfter hinter das Steuer zu kommen und sich in diesem Fall zum Üben zu zwingen, wird die Verletzung nur noch verschlimmern, da die Rückkehr zur Straße erst möglich wird, nachdem der psychoemotionale Zustand der Person angeglichen wurde. Es ist besser, sich als Beifahrer im Auto zu bewegen und so lange wie nötig. Tipps und Überzeugungen von Drittanbietern, warum Sie schnell hinter das Lenkrad zurückkehren müssen, ist es besser, das zu ignorieren und sich die Möglichkeit zu geben, in verschiedenen Rollen zu sein. Vielleicht wird der Wunsch, ein Fahrer zu sein, dann nie in der Seele erscheinen.

Wenn die Lebenssituation so ist, dass eine Rückkehr zum Fahren erforderlich ist, aber eine Wiederholung des Unfalls befürchtet wird, ist es sinnvoll, unter extremen Bedingungen Notführungskontrollkurse zu belegen. Sie alle konzentrieren sich auf Training und Körpertraining, um in Situationen, die nicht dem Standard entsprechen, automatisch korrekt zu reagieren. Wenn Ihre Angst mit der Möglichkeit zusammenhängt, das Ergebnis zu wiederholen, wird das zusätzliche Wissen den Alarm beseitigen und Vertrauen schaffen. Fahren Sie mit dem Fahren so allmählich fort wie in den Lernphasen - zuerst mit jemandem, der die Route sorgfältig plant, das theoretische Wissen und die aktualisierten Regeln in Ihrem Kopf auffrischt.