Arroganz ist eine Charaktereigenschaft, die ausschließlich negative Manifestationen aufweist und sich in der Tatsache äußert, dass eine Person dazu neigt, ihre eigenen Manifestationen und Bedürfnisse anderen Menschen gegenüberzustellen. Arroganz eines Menschen wird oft nicht nur mit der Priorität seiner eigenen Manifestationen kombiniert, sondern auch mit einer abwertenden und abweisenden Haltung gegenüber den Manifestationen anderer Menschen. Die einzig wichtige Meinung ist nur die eigene, die arrogante Person kritisiert oder arrogante Einstellung zu allen Gedanken, Phrasen und Handlungen anderer.

Das Konzept der Arroganz wird von solchen Manifestationen begleitet, wie übermäßiges Selbstbewusstsein, Prahlerei und übermäßiger Ehrgeiz, aber es ist kein separates Synonym für eine dieser Eigenschaften. Um diesen Begriff zu verdeutlichen, werden andere Wörter wie Arroganz und Stolz verwendet, die ebenfalls Elemente der Arroganz sind.

Was ist das

Die Bedeutung des Wortes Arroganz reduziert sich auf den Wunsch, die eigenen Verdienste, Erfolge, Erfolge zu übertreiben, während eine Person herablassend oder abwertend alle Errungenschaften anderer betrachtet, unabhängig davon, wie sehr sie ihren eigenen überlegen ist.

Dieses Merkmal ist nicht angeboren und wird nicht durch Parameter der neuropsychischen Organisation bestimmt, sondern hängt hauptsächlich von der Erziehungsart und dem sozialen Umfeld der Person ab. Dieses Merkmal wird nicht im Zusammenhang mit persönlichen Manifestationen betrachtet, sondern eher aus den moralischen und ethischen Normen und Kontexten, wenn Arroganz und Arroganz möglich sind, wenn persönliche Fehler unbemerkt bleiben und Tugenden zum grotesken Staat übertrieben werden.

Die Qualität der Persönlichkeits-Arroganz bezieht sich ausschließlich auf das negative Spektrum und nicht nur im allgemeinen sozialen Sinn, der sich beim Vergleich eines Menschen mit anderen deutlich zeigt, sondern auch, um sein eigenes Schicksal zu erfüllen. Hinter dieser Funktion kann auch versucht werden, die eigenen Komplexe zu verbergen, wenn man nicht die eigenen Fehler erkennt, sondern sich in einem außergewöhnlich guten Licht zeigt. Dies kann nicht nur deshalb geschehen, weil es wirklich einem solchen Zustand entspricht, sondern dass niemand sonst an seiner Güte und Makellosigkeit zweifelt, woraufhin schmerzhafte und frustrierende Kommentare für das Ego folgen können.

In solchen Fällen sind aufgrund der Komplexe psychotherapeutische Wirkungen möglich, selbstständiges Arbeiten an sich selbst, woraufhin sich der Zustand der Person wieder normalisiert, dass sowohl ein angemessenes Selbstwertgefühl als auch umweltfreundliche Formen der gesellschaftlichen Manifestation zurückgegeben werden.

Außergewöhnlich negative Qualitäts-Arroganz wird berücksichtigt, wenn sie auf interne Entscheidungen und die eigene Position zurückzuführen ist. In solchen Fällen wird jede Beziehung von geschäftlich zu persönlich unterbrochen, da andere Personen eine solche Einstellung nur schwer tolerieren können. Die Gesundheit auf psychosomatischen Nerven kann sich aufgrund einer konstanten Spannung verschlechtern. Spannung ist notwendig, um die Exklusivität zu wahren, mit dem eigenen Neid zu kämpfen und ein ständiges Rennen zu bestehen, um besser zu sein als andere. Eine Person ruht sich nicht aus und hat kein Recht auf Fehler, was letztendlich die Persönlichkeit in einem sehr engen und nicht entwickelnden Rahmen einschließt. Je arroganter sich ein Mensch manifestiert, desto weniger kann er sich als wahrer Mensch manifestieren, einzigartig in seiner Existenz. Dies ist eine instabile Position, in der es keine internen Unterstützungen gibt und nur die Meinung anderer und der ständige Wunsch, etwas zu finden, besteht.

Im Allgemeinen deutet die Manifestation von Arroganz darauf hin, dass die intrapersonale Harmonie gebrochen ist, eine Person ein schwerwiegendes Ungleichgewicht in der Innenwelt und eine Selbsteinschätzung im Zusammenhang mit der Interaktion aufweist. Ferner ist es nicht der Realismus von Ansprüchen und Plänen, der sich mit dem höchsten Entwicklungsgrad dieses Merkmals hinzieht, sondern es ist eine vollständige Trennung nicht nur von der wahren persönlichen Identität, sondern auch von der Gesellschaft und dem Universum als Spiegel der objektiven Wahrnehmung.

Gründe für Arroganz

Es scheint Arroganz bei einer Person aus dem ersten Arroganzgefühl zu sein, die auf der Grundlage einer unzureichenden Bewertung durch die nächstgelegenen bedeutenden Personen oder das in die Bildung involvierte soziale Umfeld entsteht.

Arroganz wird niemals zum Zeitpunkt der Geburt oder der Kindheit gebildet, ihre Voraussetzungen und die günstigsten Momente für die Entwicklung sind Zeiten maximalen Wohlbefindens. Ie In solchen Situationen, wenn eine Person Anerkennung erhält, ist ihr Geschäft erfolgreich, er selbst ist in seiner besten Form - dann steigt das Selbstwertgefühl stark an. Wenn eine solche Periode abrupt beginnt und noch nicht das Plateau erreicht hat, hat die Psyche höchstwahrscheinlich keine Zeit, sich schnell an die veränderten Bedingungen anzupassen und alle Verdienste, Zufälle und nur die geringste Veränderung des Lebensstandards als individuelle Verdienste zu berücksichtigen. Kritik beginnt sich zu verlieren, und dann, wenn das resultierende Niveau verloren geht oder eine Art Bedrohung für ihn entsteht, beginnt er, um zumindest sein inneres Selbstgefühl wie zuvor zu bewahren, andere zu demütigen, sie mit etwas Verachtung zu behandeln und zu versuchen, seine Überlegenheit zu zeigen.

Im Laufe der Zeit führt ein unzureichendes Selbstwertgefühl zu einer ständigen Bildung des egoistischen Lebenskonzepts und eines überentwickelten Stolzes, wodurch ein falsches Gefühl der Selbstherrlichkeit mit allen daraus folgenden Konsequenzen entsteht. Es scheint, dass es in vielen Fällen Glück ist, die Möglichkeit zu nutzen, die Situation zu nutzen, und günstige Umstände, die zur Entwicklung von Arroganz beitragen. Und dies gilt nur für einen Teil der Fälle, in denen die fragile innere Struktur des Selbstwertgefühls, die sich auf äußere Faktoren konzentriert, alle zufälligen Leistungen für sich selbst zählt und den Negativismus der Konsequenzen zu zeigen beginnt.

Die meisten Studien bestätigen jedoch das Fehlen eines direkten Zusammenhangs zwischen Erfolg und Überheblichkeit: Viele Menschen, die unterhalb der Armutsgrenze leben und weder sozialen noch wissenschaftlichen Status haben, können in ihrem Verhalten und ihrer Weltsicht recht arrogant sein. Ein solcher Sachverhalt erklärt sich allein aus der Tatsache, dass die Persönlichkeit selbst nicht reif ist oder deren Minderwertigkeit so groß ist, dass eine objektive Bewertung nicht verstanden wird.

Es ist unmöglich, einen externen oder internen Grund für die Entwicklung von Arroganz herauszuarbeiten. Es ist immer ein ganzes Spektrum, das sowohl die Merkmale der Erziehung, die Fähigkeit einer Person, auf die eine oder andere Weise zu reagieren, als auch die aufkommende äußere Situation umfasst. Der Grad der persönlichen Entwicklung bleibt vielleicht ein grundlegender Faktor, der das Auftreten oder im Gegenteil die Dämpfung der Arroganz beeinflusst. Es ist einfacher, Punkte herauszuarbeiten, die vor solchen Verhaltensweisen warnen. Dies ist ein hohes Maß an persönlicher Verantwortung für die getroffenen Entscheidungen und durchgeführten Maßnahmen sowie das Maß an intrapersonaler Entwicklung und Reife, die es Ihnen ermöglichen, sich und die Realität angemessen zu bewerten. Wenn sich also eine Person als Erwachsener manifestiert (psychologisch und emotional), können weder die äußere Situation noch die daraus resultierenden Komplexe zu einer solchen Arroganz oder Arroganz führen, um die Wahrnehmung der Realität oder wichtige soziale Verbindungen zu verlieren.

Wie kann ich Arroganz loswerden?

Der wichtigste Schritt im Kampf gegen die negativen Manifestationen seiner Persönlichkeit ist das Erkennen der Existenz eines Problems, die Bestimmung seines Gebiets und das Ausmaß des verursachten Schadens sowie die Entwicklung eines Mangels. Für manche Menschen kann sich Arroganz ausschließlich im Arbeitsumfeld manifestieren, für andere in allen Lebensbereichen ist es für jemanden wichtig, nur ihre Lebensfähigkeit als Partner in engen Beziehungen zu zeigen, während andere ihre Einzigartigkeit in allen Lebensbereichen zeigen müssen. Die Definition dieser Unterschiede wird dazu beitragen, den Hauptvektor für weitere Änderungen zu bestimmen.

Da die Basis von Arroganz der Egoismus ist, muss mit dieser Eigenschaft gekämpft werden. Gute Praktiken, gute Taten für andere zu tun, Teilnahme an Aktionen zur Optimierung der Gesellschaft und nicht persönliche Ziele. Sie können den Tag der Hilfe für die Großmütter der Nachbarn oder das Spielen mit Kindern auf dem Hof ​​hervorheben, Sie können kostenlose Workshops abhalten oder suchen, was Sie den Bedürftigen geben können, und gleichzeitig Ihr Zuhause befreien. Zu lernen, über andere nachzudenken und ihre Bedürfnisse zu erkennen, ist ein wichtiger Faktor, um den Egoismus loszuwerden, und dann werden Sie in der Lage sein, eine andere Person wahrzunehmen und sich im Vergleich zu anderen angemessen zu bewerten, ohne Demütigung zu behandeln.

Der zweite Punkt der Arroganz ist ein geringer Grad an innerer Verantwortung, da Eine solche Person kann alle Errungenschaften zuweisen, akzeptiert jedoch niemals ihre Mängel. Die logische Analyse hilft dabei festzustellen, wo etwas schiefgegangen ist, wo andere Menschen wirklich schuld sind und wo wir schuld sind. Interne Verantwortung ist am schwierigsten, um einen Faktor für die persönliche Reife zu bestimmen, aber sie gibt dem Ergebnis die Freiheit, jedermann zu sein und sich in irgendeiner Weise auszudrücken. Eine Person, die frei von Vorurteilen und der Notwendigkeit ist, nach Schuldigen zu suchen, die keinen ständigen Beweis für ihre Coolness benötigen, kann jeder sein, der macht, was er will, und vor allem kann er es nach Belieben oder auf eine gute Art tun.

Für diejenigen, die das gewohnheitsmäßige Verhaltensmuster nicht selbständig überwinden können, aber bereits verstehen, dass Arroganz nur Schaden anrichtet, kann eine individuelle Psychotherapie oder die Teilnahme an der psychotherapeutischen Gruppe nützlich sein. Wenn es nicht möglich ist, selbständig zu arbeiten oder die Psychotherapie alarmiert, hilft die Teilnahme an der allgemeinen Gruppe auch, sich von anderen zu sehen, neue Beziehungsmodelle aufzubauen oder die Reaktionen der Menschen auf das Zusammenleben mit einer solchen Person zu hören. Da jede innere Arbeit nicht nur Ihre eigene Wahrnehmung verändern wird, werden allmählich neue Verhaltensstrategien sichtbar.

Video ansehen: 4 Dinge, die dich EXTREM ARROGANT wirken lassen! (Oktober 2019).

Загрузка...