Selbstlosigkeit ist ein angesammeltes und bewusst kontrolliertes Verhalten oder eine instinktiv inhärente Eigenschaft einer Person, die sich auf einer effektiven Ebene manifestiert und eine hoch entwickelte innere persönliche Fähigkeit impliziert, die eigenen Bedürfnisse zu kontrollieren, zu ignorieren und zu opfern, um das Wohl der anderen zu gewährleisten. Das äußerste Ausmaß der Manifestation dieses Merkmals wird bei paramilitärischen Ereignissen beobachtet, bei denen die Fähigkeit eines Menschen erreicht wird, Leben zu opfern, die evolutionären Gesetze der Selbsterhaltung zu verletzen, um andere zu retten oder Aufgaben zu erledigen, die Sicherheitsaspekte haben. Dementsprechend ergibt sich der Bedarf an Engagement im allgemeinen Maßstab in Kriegszeiten unter außergewöhnlichen, gefährlichen, außergewöhnlichen und außergewöhnlichen Umständen, die eine Überschreitung der einer Person übertragenen Aufgaben erfordern.

In Anbetracht der Hingabe basieren Lebensbeispiele in der Regel auf der Kunst des Opfers für die farbenreichsten Beschreibungen, aber es gibt keine lebhaften, wenn auch häufiger im Alltag anzutreffenden, nicht so hypertrophierten Manifestationen. Neben dem durch logische Berechnung kontrollierten Verhalten findet man diese Eigenschaft auch in nicht so hoch entwickelten Formen der Tierwelt, da sie der Instinkt ist, der auf physiologischer Ebene festgelegt ist, um die Integrität der Art zu erhalten. Instinktive Manifestationen der Selbstaufopferung sind den Bienen inhärent beim Schutz ihres eigenen Bienenstockes (Stechen, Sterben, aber Gefährdung durch andere), die meisten Tiere schützen ihren Nachwuchs (um mit einem Raubtier zu kämpfen, geben Sie das letzte Futter) Erhaltung des Genmaterials und weitere Reproduktion der Arten.

Bedeutung des Wortes Widmung

Das Wort Hingabe impliziert ein Opfer der eigenen Interessen, die Ablehnung der Wünsche und Bedürfnisse des Einzelnen, das Vorhandensein einiger hochstehender Ideen, Ideale oder starker Gefühle, die als Motivation für eine solche Tat dienen. Es wird angenommen, dass dies eine positive Eigenschaft ist, die Hingabe diskutiert. Beispiele aus der Literatur präsentieren Helden, die diese Eigenschaft als Menschen mit dem höchsten Grad an spiritueller Entwicklung zeigen und wahre moralische Werte bekennen.

Es gibt jedoch einen negativen Kontext dieser Eigenschaft, wenn das Selbst herabgesetzt und erniedrigt wird oder mit Hilfe eines solchen Verhaltens eine Person versucht, sich über andere zu erheben, da sie eine voreingenommene positive Einstellung zur Selbstopferung kennt. Opfer sind gerechtfertigt und bedeutungslos, anständig und manipulativ. Oft setzen die Menschen ihr Leben zugunsten anderer ein, weil sie nicht für ihre Manifestationen, Verluste und Misserfolge verantwortlich sein wollen. Diese Selbstlosigkeit hat nichts mit den positiven Qualitätsmerkmalen zu tun, sondern zeugt von der Schwäche und dem Infantilismus des Einzelnen. Abgesehen von dem Verzicht auf den Aufbau der eigenen Tätigkeit wird das Opfer für die Interessen anderer möglicherweise nicht vollständig von diesen Menschen gewürdigt, und manchmal kann es ein drückendes Anliegen sein (z. B. eine Mutter, die sich intensiv um ihren vierzigjährigen Sohn kümmert und in all seine Angelegenheiten eintritt, gibt ihm nicht nach das Leben ist nicht beschäftigt). Die erwartete Dankbarkeit, Bewunderung und andere erwartete positive Momente bleiben unerreichbar, da die Tat selbst keine aufrichtige und angemessene Manifestation trug, sondern nur eine Manipulationsweise war. In einer solchen Beziehung erhält die Hingabe letztendlich den Charakter des Opfers, der beleidigten Erhöhung über diejenigen, die nicht geschätzt wurden, und ein ständiges Gefühl der Unzufriedenheit.

Es ist möglich, über die positive Manifestation dieser Eigenschaft zu sprechen, sich als Selbstlosigkeit zu bezeichnen, nicht als Opfer, Gefälligkeit, Wirbellosigkeit, im Zusammenhang mit aufrichtigen Motiven, die bestrebt sind, sich für andere zu verbessern, ohne den eigenen Nutzen zu suchen und auf dankbare Reaktionen zu warten. Ein Fokus, der sich ausschließlich auf andere konzentriert, wenn man die eigenen Schwierigkeiten oder Bedürfnisse nicht bemerkt, die zu einer solchen Handlung führen können. Es ist wichtig zu verstehen, dass die durchgeführten Handlungen immer jenseits der Grenzen der notwendigen Erfüllung liegen, sei es Handlungen, die auf Kunststücke zurückzuführen sind, oder solche, über die niemand je erfahren wird. Es gibt keinen Kontakt zwischen Selbstlosigkeit und Selbstsucht, ein starker Wille und das Streben nach hohen Idealen, die ständige Überwindung von sich selbst und manchmal tiefe Programme des Selbsterhaltungstriebes aus Gewissensgründen und hoher Moral sind ebenfalls notwendig.

Dieses Wort wird vor allem in den Merkmalen der Sowjetzeit und in militärischen Schlachten erwähnt. Es wurde als eines der Hauptmerkmale betrachtet, die zur politischen und sozialen Entwicklung des Menschen beitragen. Nach diesem Konzept wurde die jüngere Generation erzogen und von Erwachsenen gefordert, aber dies betraf ausschließlich politische, staatliche und militärische Themen. Wenn eine Person beschloss, ihre eigene Karriere oder die Interessen des Staates zu opfern, um das Leben ihrer Familie zu erhalten, wurde dies je nach Schwere der Tat bis zur Todesstrafe eingestellt. Die Integrität und das Überleben einer sozialistischen Gesellschaft wurden durch ähnliche Methoden aufrechterhalten, ebenso wie das Überleben der Art in der Natur erhalten bleibt.

Die Aufgaben der Widmung sind in ihrer Definition nicht immer eindeutig und hängen von der Partei ab, die die Analyse durchführt. Sie bringen auch nicht immer ein bestimmtes Ergebnis.

Selbstlosigkeit wird von der inneren Moral des Individuums bestimmt und nicht von außen beeinflusst. Und wenn die Einhaltung von Verhaltensmanifestationen eine Charta oder unausgesprochene Regeln erfordern kann, kann die Manifestation der Hingabe von keiner Behörde verlangt werden, außer dem Gewissen der Person und ihres inneren spirituellen Kerns. Dieses Merkmal kann als Aktivitätsmanifestation von unmerklichen und theoretischen Begriffen wie Humanismus, Moral, Mut betrachtet werden. Manchmal ist diese Eigenschaft impulsiv und augenblicklich, manchmal muss eine Person Willensanstrengungen unternehmen und Charakter zeigen, aber der Wunsch wird durch mangelndes Verlangen nach persönlichem Gewinn und die Priorität des Wohls anderer angezeigt.

Beispiele für Widmung

Selbstlosigkeit beruht auf Gefühlen von aufrichtiger Liebe, Freundschaft, Patriotismus, und wegen solcher Konzepte werden ihre eigenen Wünsche in den Hintergrund gedrängt. Wenn wir die Hingabe studieren, können Beispiele aus dem Leben als abwechslungsreich und überraschend bezeichnet werden. Es sollte jedoch bedacht werden, dass wir jeden Tag ihren Manifestationen begegnen können, indem wir sie in mütterlicher Liebe beobachten, da weder die eigenen Freuden noch die Gesundheit noch das Leben für die Mutter Priorität haben werden unter der Bedrohung für ihr Kind. Das selbstlose Verhalten einer Frau ist weitgehend auf Instinkte, Überlebensprogramme und Veränderungen des hormonellen Gleichgewichts zurückzuführen. Gleichzeitig wird es jedoch in solchen Manifestationen keine Falschheit und Heuchelei geben, den Wunsch, zu gewinnen oder zu loben. In den ersten Lebensabschnitten sind alle Verzichte wahrhaft rein und mit einem tiefen Glücksgefühl für das Baby erfüllt: Sie können über die Mechanismen der Vermeidung und Manipulation sprechen, wenn die Mutter sich selbst opfert, wenn das Kind erwachsen ist oder nicht in Gefahr ist.

Es gibt Menschen, die sich Berufe ausgesucht haben, die ständiges Engagement erfordern: Die ersten, die mir in den Sinn kommen, sind Rettungsschwimmer und Feuerwehrleute, die außerhalb ihres Dienstes ihr eigenes Leben und ihre Gesundheit riskieren, um denjenigen zu helfen, die in Schwierigkeiten sind. Menschen mit einem geringen Maß an Selbstlosigkeit, die davon überzeugt sind, dass jeder, der sich in einer schwierigen Situation befindet, selbst schuldig sein sollte und selbst herauskommen sollte, wird sich nicht für solche Spezialitäten entscheiden, die im Großen und Ganzen nicht als Berufe, sondern als Berufungen zu betrachten sind. Freiwillige, die in Notunterkünften und an der Front arbeiten, die ihre Zeit und Energie aufwenden und die Psyche verschiedenen Traumatisierungen aussetzen sowie ihr Leben gefährden, sind Beispiele für Selbstlosigkeit. Obwohl die Motivation auch anders ist, kann Freiwilligenarbeit trotz des Mangels an direkten monetären Vorteilen das Selbstwertgefühl steigern, verschiedene Vorteile erhalten, Probleme des persönlichen Lebens oder das Streben nach Ruhm vermeiden, indem sie so etwas wie uninteressante Hilfe tun. Sekundäre Leistungen sind überall vorhanden, aber ob eine Person sie wahrnimmt oder auf der Grundlage von intrapersonaler Moral handelt, ist ein Indikator für Selbstlosigkeit.

Die lebendigeren Beispiele, die in historischen Chroniken übertragen werden, sind heldenhafte Heldentaten während Feindseligkeiten, wenn Menschen mit Sprengstoff verletzt wurden, sich unter feindliche Panzer geworfen haben oder die Möglichkeit des Beschusses mit ihren Körpern bedeckten, wenn sie keine Informationen in Gefangenschaft übergaben und unter Folter starben oder ich die Phiole schnippte . Beispiele, die in einem traurigen Tod enden und die Möglichkeit, für viele am Leben zu bleiben.

Diese Qualität in ihrer Kristallmanifestation ist bewundernswert und wird in der Kunst häufig verwendet. Beispiele aus der Literatur, die Hingabe offenbaren, verwenden meistens ein Liebesthema und spielen mit dem Grad der Entsagung. Dies wird normalerweise als Beweis für eine starke und bedingungslose Liebe angesehen, wenn der Held seine Stadt, seine Arbeit oder seine früheren Gewohnheiten für die Geliebten aufgeben kann. In Filmen und Büchern, die dramatischer sind, ist es möglich, das eigene Leben zu opfern, ein anderes zu retten oder sein Leben religiösen oder humanitären Zielen nach dem Tod des Geliebten zu widmen, als Zeichen der Erinnerung, Loyalität und Liebe für ihn.

Wenn Sie den Schlaf opfern, um jemanden zu füttern, wenn Sie Ihrem geliebten Menschen das köstlichste Stück überlassen, wenn Sie den Geldvertrag aufgeben, um bei der Matinee des Kindes zu sein - sind dies auch Beispiele für Hingabe, nicht so heroisch wie im Krieg und nicht so romantisch wie in Büchern, aber täglich und unterbewertet.

Video ansehen: Widmung op. 25 nº 1 Schumann - Diana Damrau (August 2019).