Psychologie und Psychiatrie

Warum verbergen Männer ihre Gefühle?

Warum verbergen Männer ihre Gefühle? Diese Frage beunruhigt sehr viele Frauen. Oft sind die Vertreter des stärkeren Geschlechts geizig, wenn es darum geht, ihre Gefühle zu manifestieren, und die Gefühle, die Frauen in ihnen verursachen, verhalten sich zurückhaltend. Psychologen sagen, dass Männer normalerweise weich und verletzlich sind, aber warum geben sie sich dann als unempfindlich aus, die nicht mit spirituellen Erfahrungen vertraut sind? Die Antwort ist ganz einfach: Sie wollen gefallen, weil die Vertreter des stärkeren Geschlechts in der Kindheit von der Vorstellung überzeugt waren, dass ein echter Mann unerschütterlich und streng sein sollte.

Warum verbergen Männer ihre Gefühle für eine Frau?

Die Vertreter des fairen Geschlechts verstehen oft nicht die Ziele, Handlungen und Gefühle ihrer Auserwählten und sind ständig im Unklaren darüber, was sie für sie empfinden. Warum passiert das?

Vertreter der starken Hälfte verdienen noch kein Kapital, machen Karriere - streben keine ernsthaften Beziehungen an. Ein Mann entscheidet sich für eine Beziehung und versucht, seiner Frau ein anständiges Leben zu sichern. Zu diesem Zweck arbeitet er noch härter. Liebe oder Leidenschaft beeinflussen die Produktivität der männlichen Arbeit nicht. Der Repräsentant des stärkeren Geschlechts hört nicht auf, ein ihm vertrautes Leben zu führen - Treffen mit Freunden, ein Hobby und führt gleichzeitig einen anderen Punkt in seinen Alltag ein - die Frau, die er liebt und seine Probleme. Die Frau in der Beziehung dagegen ist völlig einem neuen Gefühl gewidmet. Häusliche Angelegenheiten, Freunde, Arbeit treten in den Hintergrund. Daher werden Frauen häufig wegen mangelnder Aufmerksamkeit für ihre Ehemänner beleidigt.

Warum verbirgt ein Mann, wenn er verliebt ist, seine Gefühle?

Für einen verliebten Mann sind Verwirrung und Schüchternheit charakteristisch. Wenn sich der zuvor selbstbewusste Vertreter des stärkeren Geschlechts kühn verhalten hat, Entschlossenheit sowie Druck in allen Handlungen zeigt, verspürt er bei Treffen mit seiner Geliebten eine gewisse Unbeholfenheit, Angst, sich zu öffnen und seine Schwäche zu zeigen, Gefühle zu zeigen. Der innere Kreis bemerkt diese inneren Veränderungen im Menschen.

Vertreter des stärkeren Geschlechts erklären also die Gründe, warum ein verliebter Mann seine Gefühle für eine Frau verbirgt. Nachfolgend einige Beispiele:

- Die meisten Frauen mögen "schlechte" Männer, die sich nicht an die Normen, Regeln und Prinzipien halten. Frauen möchten dieser Person sehr nahe stehen, weil Sie nie wissen, was Sie erwarten sollen, und die Erwartung des Adrenalinrauschs nicht verlässt. Daher müssen unglückliche Männer Masken von Bastarden und Zynikern tragen;

- Ein Mann versteckt seine Gefühle, weil er glaubt, dass er sich so verhalten sollte. Frauen dürfen emotional und sinnlich sein, aber die Gesellschaft begrüßt solche Männer nicht. Tatsächlich sind beide Geschlechter gleichermaßen emotional;

- Männer lügen oft über die Anzahl ihrer Ex-Freundinnen, die in den Augen des anderen Geschlechts wünschenswerter erscheinen. Die Vorstellung, dass ein Mann in den letzten zwei oder drei Jahren eine Frau bezaubern konnte, zwingt ihn, komplizierte Liebesgeschichten seiner Vergangenheit zu erfinden;

- Der Mann versteckt seine Gefühle, um nicht zu zeigen, wie sehr er die Dame mag und wie sehr er sie bereits liebt;

- Für die Vertreter des stärkeren Geschlechts entspricht die Definition von "verliebt" der Definition von "schwach". Es ist schwierig, einen Mann zu finden, der sich schwach nennt, weil Männer Angst haben, ihre Gefühle zu verbergen.

- es wird bemerkt, dass oft Frauen, die verstanden haben, dass die Auserwählte bereits in ihren "Netzwerken" ist, das Interesse an ihm verlieren. Ein solches Verhalten macht das starke Geschlecht alarmierender und macht es ihnen leichter, ihre Gefühle auszudrücken.

- Männer möchten nicht zeigen, dass sie von einer bestimmten Frau abhängig sind und nicht gern erobert werden.

- die Unwilligkeit, kontrolliert zu werden, führt dazu, dass Männer ihre Gefühle verbergen;

- Die Angst, völlig wehrlos zu bleiben, zwingt auch das stärkere Geschlecht dazu, seine Gefühle zu verbergen. Es braucht Zeit und Vertrauen, um sich für eine andere Person zu öffnen. Sowohl Männer als auch Frauen haben Schwachstellen und haben große Angst vor Streiks gegen sie;

- Vertreter des stärkeren Geschlechts sind in intimerer Hinsicht stärker von Frauen abhängig. Frauen erkennen oft nicht einmal, dass sie das stärkere Geschlecht leicht manipulieren können, und Männer haben es nicht eilig, ihnen davon zu erzählen.

- Jeder Vertreter des stärkeren Geschlechts ist stolz darauf, dass er ein Mann ist und seine innere Stärke gerne zeigt, um eine interessante junge Dame zu beeindrucken.

So wird deutlich, dass im Verhalten von Männern nichts Ungewöhnliches und Fremdes ist. Sie erobern und halten das Interesse der jungen Dame, die sie mögen.

Warum Männer ihre Gefühle verbergen - die Meinung von Psychologen

Laut der Mehrheit des schönen Geschlechts ist die männliche Psychologie eine ziemlich primitive Sache. Aber in Anbetracht dessen sind die Damen falsch. Vertreter des stärkeren Geschlechts sind spezifisch und nicht gewöhnlich. Sie schaffen es nicht, Probleme von Grund auf zu erzeugen, während sie die Dinge komplizieren. Und im Allgemeinen verhält sich eine starke Hälfte im Vergleich zu Frauen völlig anders. Nur ein Verständnis aller Feinheiten der männlichen Psychologie wird es dem schwächeren Geschlecht ermöglichen, die effektivsten Beziehungsmodelle mit den von ihnen gewählten zu bauen.

Die männliche Psychologie ist so strukturiert, dass sie nur äußerlich übermäßig durchsetzungsfähig, selbstbewusst und unerschütterlich ist. Dies ist oft eine Maske. Die meisten Frauen fragen sich, warum sie keine Beziehungen zum männlichen Geschlecht aufbauen. Sie verstehen nicht, dass sie im Umgang mit Männern die Maske als Realität nehmen und deshalb eine Vielzahl von Fehlern machen, die das männliche Geschlecht nicht verzeiht.

Es ist seit langem üblich, Männer dem stärkeren Geschlecht zuzuschreiben. Sie bekamen eine ähnliche Einstellung nur wegen der körperlichen Überlegenheit der Damen, aber im Geist sind sie nicht so stark wie die schöne Hälfte. Oft versteht das weibliche Geschlecht nicht, dass ihre Auserwählten, die sie durch das Leben begleiten, auch verwundbar und verwundbar sein können und dass sie Pflege und Zuwendung benötigen.

Oft sündigt jeder Einzelne, indem er die andere Person durch seine eigene Linse interpretiert. Mit anderen Worten, jedes Subjekt schreibt einer anderen Person Charaktereigenschaften zu, die ihm innewohnend sind, oder ein Verhaltensmuster, das unter bestimmten Bedingungen gekennzeichnet ist. Und wenn sich ein Partner in einer Beziehung anders verhält, denkt er, dass er nicht bewertet wird. Tatsächlich drückt der Partner Meinungsverschiedenheiten, Sympathien oder Zustimmung nur auf andere Weise aus.

Im Leben können die Menschen die Situation oft nicht wie von der Seite aus einer anderen Position oder Ansicht betrachten. In schwierigen Situationen wollen sich Ehefrauen nicht in die Lage ihrer Ehemänner begeben und nur vorschlagen, was sie tun sollen. In diesem Fall vergessen Frauen die Menge der damit zusammenhängenden Faktoren und die persönliche Individualität. Daher verhält sich der durchschnittliche Ehemann, der nicht die Fähigkeit besitzt, die Gedanken von Frauen zu lesen, auf völlig andere Weise. Aus diesem Grund gibt es weibliche Straftaten gegen Ehemänner, die sie nicht verstehen wollen. Dieser Ansatz hat natürlich negative Auswirkungen auf die Geschlechterverhältnisse.

Warum verbergen Männer ihre Gefühle und wie können sie herausfinden, welche Gefühle die Auserwählten haben?

Eine Frau ist sehr wichtig, um ihre Auserwählte nicht zu hetzen. Endlose Fragen "liebst du mich?" oder "wie behandelst du mich?" Unbehagen, Verlegenheit und Ungleichgewicht verursachen. Die Liebe des Mannes manifestiert sich in Hunderten anderer Nuancen, und die Worte spiegeln nicht die Realität wider. Wenn ein Mann sich selbst und seine Gefühle noch nicht herausgefunden hat und sich seiner gewählten Person nicht vollständig sicher ist, wird die ständige Befragung die gerade entstandene Beziehung zerstören.

Frauen haben immer wenig Aufmerksamkeit, sie drücken Ärger, Groll und Freude aus. Warum unterscheiden sich Männer? Psychologen sagen, dass Männer und Frauen die Gefühle und Gedanken des anderen oft nicht vollständig verstehen, da die meisten Vertreter des stärkeren Geschlechts emotional von ihren Beziehungen distanziert sind, während sich viele junge Frauen danach sehnen. Die Psychologie der Beziehungen zwischen Männern und Frauen ist so, dass 80% der Frauen "Verfolger" und 80% der Männer "Distanter" sind. Die Vertreter des schwächeren Geschlechts wollen näher zusammenrücken, weil sie in früheren Beziehungen oder in der Kindheit das Gefühl hatten, aufgegeben zu werden.

Warum verbergen Männer ihre Gefühle und Emotionen?

Männer versuchen, einen Sicherheitsabstand einzuhalten und ihre Gefühle vor Frauen zu verbergen, weil sie Angst davor haben, in Beziehungen gezogen zu werden. Die meisten Vertreter der stärkeren Sexualdistanz zu Beginn der Beziehung agieren als Verfolger und versuchen, die Dame zu verführen. Die Weigerung der Damen verstärkt nur die Verfolgungsneigung. In Anbetracht der Tatsache, dass die Frau diesen Schritt aus Angst vor dem Zerstören von Beziehungen unternimmt und nicht absichtlich, schiebt dies den Mann nur weiter weg.

Szenario zukünftige Beziehungen reichen von Kindheit an. Die meisten Jungen haben Angst, sich zu verlieren, verlieren Männlichkeit und Unabhängigkeit. Aber für Mütter ist es oft schwierig, Söhnen selbständig wachsen zu lassen. Jungen fühlen sich schuldig, weil sie sich von ihren Müttern entfernen.

Ein junger Mann mit diesem Komplex, der in der Kindheit entwickelt wurde, wird die Beziehung zu einem Mädchen vermeiden, wenn er sie fordert, ein Schuldgefühl in ihm entwickeln, weil er seine Bedürfnisse ignoriert oder Angst hat, dass er ihre Anforderungen nicht erfüllen kann.

Wenn der Vater der Tochter zu nahe ist oder sie im Gegenteil ablehnt, wird die Tochter von der Mutter als Rivale wahrgenommen und fühlt sich schuldig für diese Einsamkeit.

So läuft der Distant-Mann vor Verpflichtungen und schmerzhaften Abhängigkeiten und die verfolgende Dame träumt davon, dass der Distancer das Drehbuch ihrer Beziehung zu ihrem Vater „umschrieb“. Freiheit und Unabhängigkeit sind höchste Werte für die Not, und enge Beziehungen und Partnerschaften sind für den Verfolger.